In der Weihnachtsbäckerei

 

Das Rührgerät läuft auf Hochtouren und das Backrohr hat bereits die richtige Temperatur erreicht. Über die gesamte Küche sind schmutzige Töpfe und Löffel verteilt. Kleine Kinderhände sind fleißige Helfer, doch die dreckigen Fingerlein tapezieren die halbe Wohnung mit Mehl und Schokolade. Teigreste kleben in den Haaren und auf allen möglichen Spielsachen. Mit anderen Worten: Die Küche gleicht einem Schlachtfeld. Trotzdem lieben wir dieses vorweihnachtliche Ritual, spätestens wenn der herrliche Duft in die Nase steigt und die Köstlichkeiten gemeinsam verzehrt werden. Und seien wir mal ehrlich: Was wäre Weihnachten ohne selbst gebackene Kekse?

Auch wir Südtiroler sind eifrige Zuckerbäcker. Gewürze aus aller Welt, wie Zimt, Nelken, Vanille und Ingwer sind unerlässlich. Mit den verschiedenen Einflüssen aus Nord und Süd hat sich bei uns eine ganz eigene Backtradition entwickelt. So ist unter anderem das Früchtebrot Zelten typisch in unserem Land und wie im restlichen Italien reißt sich auch Südtirol darum, den besten Pandoro bzw. Panettone herzustellen. Die Königsdisziplin ist jedoch die liebevolle Zubereitung der Weihnachtskekse. Hobbybäcker laufen zur Höchstform auf und übertreffen sich an Variation, Aussehen und Geschmack.

Lebkuchen, Vanillekipferln und Kokosmakronen gehören zu den beliebtesten Plätzchen. Aber kein Keksteller wäre vollständig ohne die verführerischen Spitzbuben. Heute haben Sie Glück, denn wir verraten Ihnen, wie die traditionelle Südtiroler Köstlichkeit auch bei Ihnen zu Hause gelingt.

 

Rezept für Spitzbuben (für etwa 70 Stück)

Zutaten:

  • 250 g weiche Butter
  • 130 g Staubzucker
  • 130 g Vanillezucker
  • ¼ Zitrone, Schale gerieben
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL Rum
  • 3 Eigelb
  • 400 g Mehl
  • ½ Pkg. Backpulver
  • 2 EL Milch
  • 200 g Marillenmarmelade für die Füllung
  • 2 EL Staubzucker zum Bestreuen

Zunächst wird die Butter mit dem Staubzucker glattgerührt. Vanillezucker, Zitronenschale und Salz werden untergemischt. Anschließend rührt man das Eigelb unter und vermischt das Mehl mit Backpulver, um die gesamte Masse mit Milch zu einem Teig zu kneten. Den Teig abgedeckt ca. 30 Minuten ruhen lassen und schließlich ausrollen. Aus der einen Hälfte werden runde Plätzchen ausgestochen, aus der anderen Ringe und beides wird für 5 bis 7 Minuten im 180°C heißen Backrohr gebacken. Die Plätzchen abkühlen lassen und die Kreise mit Marmelade bestreichen. Die Ringe werden mit Staubzucker bestreut und abschließend auf die Kreise gelegt. Fertig sind die leckeren Spitzbuben.

In der Weihnachtsbäckerei

Panorama Living Dolomites

Verena & Stefan Gruber
Kösslergasse 2c
Meransen | 39037 Mühlbach
Südtirol | Dolomiten | Italien

+39 0472 674477 
(täglich von 9.30 - 18.00 Uhr)
info@ panoramaliving.it
MwSt. Nr. 03061550210